Rote Linsen Curry

Rote Linsen Curry

Gang: Asiatisch
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

40

Minuten
Kalorien

300

kcal
GesamtzeitMinuten

Zutaten

  • Zutaten
        ▢ 1 Esslöffel raffiniertes oder natives Kokosöl oder ein geschmacksneutrales Öl
        ▢ 4 Knoblauchzehen, gehackt
        ▢ 2 Zoll Stück frischer Ingwer, geschält und gehackt oder gerieben
        ▢ 1 Esslöffel gehackter frischer Kurkuma oder 1 Teelöffel gemahlener Kurkuma
        ▢ 1-2 Serrano-Paprikaschoten, gewürfelt (Schärfegrad siehe Rezeptanmerkung unten)
        ▢ 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
        ▢ 1/2 Teelöffel gemahlener Koriander
        1/2 Teelöffel indisches rotes Chilipulver (wenn Sie nur normales Chilipulver haben, das eine Mischung ist, verwenden Sie 1 Teelöffel)
        ▢ 2 Teelöffel Currypulver
        ▢ 1 Teelöffel Garam Masala
        Koscheres Salz oder Meersalz nach Geschmack (ich verwende etwa 1 Teelöffel koscheres Salz und füge am Ende mehr hinzu)
        ▢ Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
        ▢ 1 Tasse (180-190 g) rote Linsen oder geteilte rote Linsen (die geteilte Sorte ist etwas schneller gar)
        ▢ 2 Tassen (480 mL) natriumarme Gemüsebrühe
        1 Dose (400 g) zerdrückte Tomaten (oder die Hälfte einer 28-ounce-Dose)
        ▢ 1 (13,5-Unzen/400 mL) Dose Kokosnussmilch mit vollem Fettgehalt
        ▢ 3 Esslöffel ungesüßte cremige Mandelbutter
        ▢ 1/2 kleine Zitrone, entsaften
        ▢ 1/2 Tasse (~8 g) frischer Koriander, grob gehackt
        ▢ Zum Servieren: Basmati oder Jasminreis und indisches Fladenbrot wie Roti, Paratha oder Naan

Anweisungen

  • Anleitung
    ·      Die Linsen in kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist.
    ·      Eine große, tiefe Pfanne oder einen großen Kochtopf bei mittlerer bis hoher Hitze erhitzen und das Kokosöl hinzufügen. Sobald das Öl schimmert, Knoblauch, Ingwer, frische Kurkuma (falls verwendet) und Serrano-Pfeffer hinzufügen und 2 Minuten lang kochen, dabei häufig umrühren, damit der Knoblauch nicht anbrennt.
    ·      Kreuzkümmel, Koriander, Chilipulver, Currypulver, Garam Masala, Salz und schwarzen Pfeffer nach Geschmack hinzufügen und 30 bis 60 Sekunden kochen, bis es duftet, dabei häufig umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn Sie gemahlene Kurkuma anstelle von frischer Kurkuma verwenden, fügen Sie die gemahlene Kurkuma jetzt zusammen mit den restlichen Gewürzen hinzu.
    ·      Mit der Gemüsebrühe aufgießen und mit einem Holzlöffel oder Spatel alle gebräunten Reste vom Topfboden abkratzen. Die Linsen und die zerdrückten Tomaten hinzugeben und gut verrühren. Die Hitze auf niedrige Stufe reduzieren und den Topf mit einem Deckel abdecken. 20 bis 25 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen durchgegart und größtenteils aufgeweicht sind. Wenn die Linsen nach 25 Minuten noch nicht ganz weich sind, noch einige Löffel Brühe oder Wasser hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen.
    ·      Nehmen Sie den Deckel ab und rühren Sie die Kokosmilch, die Mandelbutter sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack ein. Lassen Sie das Curry bei schwacher Hitze und ohne Deckel 5 bis 8 Minuten kochen, bis es eingedickt und cremig ist.
    ·      Zum Schluss den Zitronensaft und den Koriander einrühren und den Herd ausschalten. Wenn Sie die Linsen noch cremiger und pürierter haben möchten, können Sie das Curry mit einem Stabmixer leicht pürieren.
    ·      Servieren Sie das Curry mit Reis und/oder indischem Fladenbrot und garnieren Sie es mit zusätzlichem Koriander. Reste im Kühlschrank 3-4 Tage aufbewahren.
    Anmerkungen: Wenn Sie keine scharfen Speisen vertragen, können Sie die Chilischoten weglassen. Wenn Sie ein wenig Schärfe vertragen, verwenden Sie eine Serrano-Paprika (ohne Kerne) oder eine Jalapeño-Paprika (mit Kernen), und wenn Sie es wirklich scharf mögen, verwenden Sie zwei Serrano-Paprika (mit Kernen).

Rezept-Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert