Weihnachts-Dreierlei

18. März 2018

Zubereitung

Weihnachten 2017 – man haben wir geschlemmt. Und das komplett vegan und vor allem ultra lecker! Klar dieses Mal ist das Rezept auch nicht super fix gemacht, aber für Weihnachten ist das auch völlig in Ordnung. Hier ist der Nachtisch für euch.

So wird´s gemacht:

Apfelkompott:
Ob ihr die Äpfel schält ist Geschmackssache. Wir haben es letztlich halb halb gemacht. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Apfelsaft, Sternanis, Zimt und Agavendicksaft in einen Topf geben, einmal aufkochen und 10 Min. köcheln lassen; erneut mit Agavendicksaft abschmecken, Sternanis entfernen; abkühlen lassen und im Tiefkühler 20 Min. kühl stellen.

Lebkuchencreme:
Sojaschlagsahne aufschlagen, mit Pudding, Sirup und Lebkuchengewürz vermengen und kühl stellen.

Mandelblättchen:
Margarine in einer Pfanne erhitzen, Mandelblättchen darin kurz anrösten. Reissirup und eine Prise Meersalz dazugeben, umrühren und vom Herd nehmen.

Spekulatius mit den Händen zerkrümeln.

Das Schichten:
Nehmt auf jeden Fall große Gläser, auch große Weingläser sind möglich. Sonst kriegt ihr nicht genügend Schichten hin. In dieser Reihenfolge ab ins Glas:

  • Apfelkompott
  • Lebkuchencreme
  • Spekulatius
  • Apfelkompott
  • Lebkuchencreme
  • Spekulatius
  • Mandelblättchen

 

 

Zutaten Apfelkompott

4 großeÄpfel (wir hatten eine süße Sorte mit festem Fruchtfleisch)
300 mlApfelsaft
40 gAgavendicksaft
1 TLZimt
2Sternanis

 

Zutaten Lebkuchencreme

300 mlSojaschlagsahne (Soyatoo geht am besten zum aufschlagen, Reformhaus, kühlgestellt)
190 gSojapudding, Vanille
15 gAgavendicksaft
1 TLLebkuchengewürz/td>

 

Zutaten Mandelblättchen

23 gMargarina (Alsan bio)
75 gMandelblättchen
2 ELReissirup
1 PriseMeersalz

 

Weitere Zutaten

175 gSpekulatius (drauf achten, dass dieser vegan ist)

 

Eckdaten

Personen4
Vorbereitungszeit5 – 10 Minuten
Garzeit20 – 30 Minuten (exkl. Kühlzeiten)
Nachbereitungszeit5 – 10 Minuten
Inspiration: Attila Hildmann – Christmas Trifle (Originalrezept)
Karin Gelato

About the Author

Karin Gelato

Leave a Comment: