Dunkle (Rotwein-) Sauce

18. März 2018

Zubereitung

Ich bin ein absoluter Saucen-Freak, schon immer gewesen. Davon kann es nicht genug geben. Bisher dachte ich eine gute Bratensauce braucht ein angebratenes Stück Fleisch als Grundsubstanz – das es weitaus anders geht, zeigt diese wunderbare Sauce.

Tipp 1: Wer wie ich kein Fan von Rotweinsaucen ist, nimmt einen guten Traubensaft.
Tipp 2: Schaut euch das Originalvideo an. Der Link zum „Braten“ gibt es hier.

So wird´s gemacht:

Möhren putzen, ggf. schälen, Rand des Selleries abschneiden, Zwiebel schälen und alles fein würfeln. Den Lauch in feine Ringe schneiden.

Margarine und Öl in einer Pfanne erhitzen. Darin Zwiebel, Lauch, Rosmarin, Sellerie, Möhren anschwitzen. Tomatenmark, Rosmarin und Paprikapulver dazu. Dann die Sojasauce und Worchestersauce dazu geben. Wer möchte, kann einen Schuss Reissirup dazu geben. Kommt drauf an, wie süß man es mag.

Den Wein (alternativ Traubensaft) mehrmals dazu geben und einreduzieren lassen. Wenn eine ausreichende Basis vorhanden ist, die Hafersahne und etwas Gemüsebrühe dazugeben und evtl. nochmals abschmecken. Die Lorbeerblätter mit dazu geben und noch etwas köcheln lassen. Wird die Konsistenz zu fest wieder etwas Gemüsebrühe dazu geben und abschmecken.

 

Zutaten

2Karotten
1 kleines StückSellerie (1/2 Faust groß)
1Stange Lauch (mittelgroß)
1Zwiebel
ca. 100 gMargarine
3-4 ELÖl
1 ELTomatenmark
2 ELWorchester Sauce
3 ELSojasauce
1 TLPaprikapulver
1 geh. TLRosmarin
1 BecherHafersahne
300 mlRotwein oder Traubensaft
2Lorbeerblätter
nach BedarfGemüsebrühe
nach BedarfPfeffer, Salz
nach BeliebenReissirup

 

Eckdaten

Personen2
Vorbereitungszeit20 Minuten
Garzeit20 – 30 Minuten
Nachbereitungszeit< 1 Minute
Inspiration: Hier kocht Alex – veganer Festtagsbraten (Originalrezept)
Karin Gelato

About the Author

Karin Gelato

Leave a Comment: