Bruschetta

24. April 2017

Zubereitung

Sonntagmorgen – die Fragen der Fragen. Was gibt es zum Frühstück? Brot, Brötchen, Pancakes?! Nö, bei uns gibt´s auch schon einmal Bruschetta 🙂 Geht natürlich auch zu anderen Tages- und Nachtzeiten.

Und so wird´s gemacht:

(Den Backofen auf 200 °C vorheizen.)
Zuerst die Tomaten würfeln. Wie groß entscheidet ihr. Ich persönlich mag sie schön klein. Das Gleiche macht ihr mit den Zwiebeln. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse jagen oder klitzeklein Schnibbeln, wenn ihr sowas nicht habt.

Alles zusammen in eine Schüssel geben, mit (Meer-)Salz und Pfeffer würzen, kurz ziehen lassen und dann mit Olivenöl auffüllen. Es muss nicht komplett bedeckt sein, aber schon so, dass es ordentlich saftig ist.

Das Brot eurer Wahl in Scheiben schneiden, ein Paar Tropfen Olivenöl (vorzugsweise mit einem Backpinsel) verstreichen und wer möchte mit Knoblauchgranulat oder einer weiteren Knoblauchzehe einreiben. Auf ein Backblech legen und je nach Brotsorte ca. 5 Minuten backen. Es soll nicht mehr schwabbelig sein, aber auch nicht schwarz. Obacht – der Grad ist hier sehr schmal 😉

Währenddessen das Basilikum klein hacken, in die Schüssel mit den Tomaten, Knoblauch und den Zwiebeln geben, kurz abschmecken. Dann die Scheiben nach belieben „belegen“ und genießen.

Zutaten

400 gTomaten deiner Wahl (hochwertig)
je 1 mittelgroßeSchalotte / Gemüsezwiebel
2 ZehenKnoblauch
1/2 BundBasilikum
Olivenöl
1Ciabatta (oder helles Landbrot oder ähnl.)
nach BeliebenSalz, Pfeffer

 

Eckdaten

Personen2
Vorbereitungszeit10 -15 Minuten
Garzeit5 Minuten
Nachbereitungszeit2 – 3 Minuten
Inspiration: Chefkoch.de – pierrehh

 

Karin Gelato

About the Author

Karin Gelato

Leave a Comment: